| Home | Presse | Kontakt | Impressum |

 


Die Kinderecke




Chronik




Weitere Informationen
 

GGS Birth – Die Geschichte unserer Grundschule

Am 1. August 1968 wurde die „Doppelschule Birth“ feierlich eingeweiht. Sie enstand im Rekordtempo von nur 18 Monaten und bestand aus einer Haupt- und einer Grundschule, die vom Architekten Rathke entworfen wurde. Die Kosten für die Gebäude, inklusive der Sporthalle, betrugen ca. 10 Millionen DM.

zwei Schulen, ein Schlüssel
 
Doppelschule Birth

Schlüsselübergabe Schlüsselübergabe(Stadtdirektor Steinhauer
und Rekt
or Amling)

 

Schulgebäude 1969Schulgebäude 1969

Da aber zu diesem Zeitpunkt bereits 429 weitere Wohneinheiten in Birth geplant waren, war die neue Schule schon wieder zu klein! Also wurde vom Rat beschlossen, die Schule um 19 weitere Klassen zu erweitern.
1970 besuchten in den dann fertigen Schulgebäuden über 1000 Schulkinder den Unterricht, von denen 553 Kinder an der Grundschule Birth unterrichtet wurden.

neue Räume
 
deine Schule, deine Zukunft

Im März 1970 wurde an der Grundschule der dringend notwendige Schulkindergarten eingerichtet, der von „Fräulein Güldenberg“ – so zu lesen in der Chronik – geleitet wurde. Zeitgleich begann die Hausaufgabenbetreuung an der Schule, die bis heute Bestand hat.

Im Frühjahr 1971 wurde dann auch der Schulhof und das Außengelände fertiggestellt, so dass die Kinder ihre Schule nun richtig in Besitz nehmen konnten.

Hausaufgabenüberwachung

Zu Beginn des Schuljahre 1971/72 erhöhte sich die Zahl der Grundschulkinder auf 704, die in 17 Klassen unterrichtet wurden.

Im Schuljahr 1974/75 war die Schülerzahl auf 798 gestiegen. Unterrichtet wurden sie in zwei Schulkindergartengruppen sowie in 22 Klassen von 34 Kolleginnen und Kollegen. Zum Leidwesen des Schulleiters war deren Einsatz leider sehr schwer planbar, denn zu diesem Zeitpunkt herrschte großer Lehrermangel und die Lehrkräfte wurden häufig abgeordnet, um auch an anderen Schulen die „größte Not“ zu lindern.

Kaum zu glauben, aber wahr: 87% der Kinder der 4. Schuljahre verließen in diesem Schuljahr die Schule als Schwimmer! Die GGS Birth erreichte damit im Schwimmwettbewerb der deutschen Schulen den 3. Rang!

Im Ortsteil Birth bildete sich zu diesem Zeitpunkt auch eine Elterninitiative: Schule in Not!
In einer öffentlichen Versammlung trug die Initiative Schulverwaltung und Schulaufsicht ihre Anliegen vor: kleinere Klassen und mehr Klassenräume.
Noch vor Beginn des neuen Schuljahres wurden 2 Fertigklassen errichtet und eingerichtet und konnten von den Kindern bezogen werden.
Die Realschule Birth, eine neue Zufahrt zur Schule und jede Menge Parkplätze wurden ebenfalls fertiggestellt.

Pavillon
neuer Pavillon mit zwei Klassenräumen

Im Schuljahr 1979/80 besuchten 486 Kinder die GGS Birth, die Schülerzahl war also deutlich „geschrumpft“. Dies war der Schule sehr zuträglich, nahm so die Raumnot endlich ein Ende.
Zudem wurde ein neuer Schulhof eingeweiht, der den Bedürfnissen der Kinder viel besser entsprach.

Schulhof wird umgestaltet
 
ein neuer Schulhof

Schulhof 1
Schulhof nach der Umgestaltung

 

Schulhof 2der Bolzplatz

Am 31.7.1984 ging Herr Rektor Amling in den wohlverdienten Ruhestand. Er leitete die Schule seit ihrer Eröffnung und wurde dabei von Frau Junker, seiner Konrektorin, vom 1.8.1968 bis zum 31.7.1978 unterstützt.

Frau Lange übernahm das Amt der Konrektorin am 1.8.1978 und unterstütze später Herrn Rektor Waterkamp, der die Schule vom 1.8.1984 bis zum 29.2.1996 leitete.

In den folgenden Schuljahren nahmen die Schülerzahlen immer weiter ab, da viele Kinder der Familien, die damals in das Neubaugebiet gezogen waren, nun die weiterführenden Schulen besuchten.

Erst durch den starken Zuzug spätausgesiedelter Familien stieg die Schülerzahl im Schuljahr 1987/88 wieder auf 400 Kinder an.

1990 erschien die 1. Ausgabe der Schülerzeitung „Bärenstark“, die von der Zeitungs- und Computer-AG der Schule herausgegeben wurde und bis heute jedes Jahr neu aufgelegt wird.

Der Förderverein spendierte den Kindern Spielgeräte im Wert von 10.000 DM, die Schulgemeinde spendete 1600 DM an die Aktion „Hilfe für Novi Travnik!“

Neuer Nachbar der GGS Birth wurde 1991 das Geschwister-Scholl-Gymnasium, das in die Räume der ehemaligen Hauptschule sowie der Realschule ins „Schulzentrum Birth“ einzog.

Im Schuljahr 1995/96 übernahm Frau Lange die Schulleitung und löste damit Herrn Waterkamp in diesem Amt ab. Sie wurde ab dem 10.9.1997 von Frau Konrektorin Becker bei ihrer Arbeit unterstützt.

Rektor geht in den Ruhestand

Im gleichen Jahr fand zudem bereits eine Mittagsbetreuung, unter Trägerschaft des SKFM, in den Räumen des Stadtteilbüros statt.

Im Juni 1998 feierte die GGS Birth ihr 30jähriges Schuljubiläum mit einem tollen Fest und der „Cirkus Birthonelli“ gastierte in der Schule. Am Ende waren sich alle einig: Das Fest war spitze!

Am 4. Juni 1999 wurde die neue Küche der GGS Birth durch den Förderverein und die Schulleitung eingeweiht, im Oktober der Eingang der Schule neu gestaltet.
„Schmierfinken“ hatten durch ihre Graffiti-Künste den Eingangsbereich ziemlich verunstaltet, sodass die Schule unbedingt eine neue „Visitenkarte“ brauchte.

Cirkus Birthonelli
bunte Ornamente   bunte Ornamente 2

Im Schuljahr 2000/01 besuchten wieder über 480 Kinder die GGS Birth, die von 31 (zum Teil leider wechselnden) Lehrkräften in 17 Klassen und einem Schulkindergarten unterrichtet wurden.

Die „Sichere Grundschule – Betreuung von 8 bis 13 Uhr – SIT-Betreuung“ wurde an der GGS Birth eingerichtet. Dafür stellte die Schule dem SKFM die Räume im Pavillon zur Verfügung, wo zwei sozial-integrative Gruppen bis heute betreut werden. Eine Gruppe wurde in den Räumen der GOT betreut, nach 13.20 Uhr ging die Betreuung in eine SIT-Gruppe (Schüler in Tageseinrichtungen) über.

Am 29.5.2002 gewannen unserer Fußballer die Stadtmeisterschaft der Velberter Grundschulen und jubelten mit der Schulgemeinde.

Jugendfussball

Im Schuljahr 2004/05 wurde der Schulkindergarten nach 34 Jahren aufgelöst, ein Jahr bevor alle Schulkindergärten im Land NRW geschlossen wurden. An der GGS Birth wurden die Kinder schon jetzt integrativ beschult!

Mit dem Schuljahr 2005/06 wurden die Klassen 1 und 2 – wie im Schulgesetz vorgesehen – jahrgangsübergreifend geführt. Im ehemaligen Raum des Schulkindergartens wurde ein „Lernstudio“ eingerichtet. Hier wurden die Kinder durch eine Sozialpädagogin bei Bedarf individuell besonders gefördert.

Die „Muse“, ein „multikulturelles, soziales Schulprojekt für Europa“, das sich zuletzt „Künstlerisches Programm für Schulen in Europa“ nannte und von der Yehudi Menuhin Stiftung gefördert wurde, hielt an der GGS Birth Einzug. Die Kinder lernten durch dieses Projekt, unterstützt von Künstlerinnen und Künstlern, ihre Persönlichkeit besser zu entfalten und wurden in ihrer Kreativität und Ausdrucksfähigkeit gefördert.
Leider wurden die Gelder im Schuljahr 2009/10 gestoppt, sodass wir uns an der Schule selbst Projekte initiieren, um oben genannte Ziele, die wir für sehr wichtig halten, weiter zu verfolgen.

Mit der Etablierung des Offenen Ganztags, der auch an der GGS Birth eingerichtet wurde, wurde eine weitere Investition notwendig: der Bau einer Mensa. Beschlossen wurde die Baumaßnahme im Februar 2005, eingeweiht wurde die Mensa im September 2006 mit einem Schulfest, das keine Wünsche offen ließ.

Mensaneubau   Mensaneubau 2

Am 13. März 2007 fand der 12. Theatertag der GGS Birth statt, ein jährlich wiederkehrendes „Highlight“! Hier zeigten und zeigen die Kinder bis heute, was alles in ihnen steckt und begeistern ihr Publikum stets aufs Neue!

Tanz und Trommelfeuer   Tanz und Trommelfeuer 2
Theatertag

Auch „Weihnachten im Schuhkarton“ ist seit vielen Jahren ein fester Brauch an der GGS Birth. Bei dieser Aktion werden Weihnachtsgeschenke von den Kindern gesammelt und gespendet, um sie an Kinder, die in Not geraten sind, zu verschenken. Auch im November 2007 nahm unsere Schule an dieser Aktion teil.

Geschenke der Hoffnung

Nach fast 30 Jahren Dienst an der GGS Birth ging Frau Rektorin Lange im Januar 2008 in den Ruhestand und wurde von den Kindern und den Kolleginnen mit einer Feier verabschiedet.

Frau Becker übernahm die kommissarische Schulleitung und führte die Schule bis April 2009 mit viel Einsatzbereitschaft. Seit diesem Zeitpunkt bis zur ihrer Pensionierung im Juli 2011 unterstützte sie ebenso engagiert und tatkräftig Frau Klose, die die Schulleitung im Mai 2009 übernahm.

sl
Auf dem Foto sehen Sie Frau Klose und Frau Becker, Schulleitungsteam bis 2011.

Im Herbst 2010 wurde der Schulhof der GGS Birth erneut umgestaltet. Die Kinder durften ihre Ideen und Wünsche äußern und viele davon sind in die Neugestaltung eingeflossen. 

Schulhof umgestaltet   ein Spieleparadies

Auch das Schulgebäude hat ein „neues Gesicht“ erhalten! Die Schule wurde saniert und energetisch sowie „optisch“ auf den neuesten Stand gebracht. Die Flure haben die Kinder und Kolleginnen und Kollegen selbst gestaltet und waren dabei sehr erfolgreich.
Dank der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Velbert und mit Elternhilfe sowie dem grandiosen Einsatz des Kollegiums konnten wir im Schuljahr 2011/12 sogar eine schuleigene Bücherei sowie einen Computer- und Englischraum mit allem "Schnipp und Schnapp" einrichten.
So sieht die ganze Schule nun freundlich und kindgerecht aus - darauf sind wir stolz, denn wir wollen uns in unserer Schule ja auch wohlfühlen!

Umbau Schule

Hier sehen Sie, wie sich die Schule otpisch verändert hat:

Baubeginn
Bauphase 1
Bauphase 2
letzte Bauphase

Die Schulleitung hat ebenfalls ein "neues Gesicht" erhalten, denn Frau Balsam hat im September 2011 erfolgreich und engagiert die Aufgabe der Konrektorin an unserer Schule übernommen.

sl
Auf dem Foto sehen Sie Frau Balsam und Frau Klose, Schulleitungsteam seit September 2011.

Ca. 400 Kinder werden aktuell bei uns unterrichtet, seit dem Schuljahr 2009/10 - durch Beschluss der Schulkonferenz - wieder in jahrgangsbezogenen Klassen.
Individuell gefördert werden die Kinder auch heute noch, jedoch findet diese Förderung mittlerweile im Team mit der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer und der Sozialpädagogin und/oder den Sonderpädagoginnen sowohl im Klassenraum als auch in weiteren Förderräumen statt.

Im Ganztag werden ca. 160 Kinder bis 16.00 bzw. 17.00 Uhr betreut, ca. 50 weitere Kinder in der „Shorty-Gruppe“ bis 13.30 bzw. 14.00 Uhr.

„Jeki“, "Jekits", Unterricht in der Herkunftssprachen Türkisch und Russisch, Arbeitsgemeinschaften, Projektwochen, zahlreiche Angebote und Aktionen, die Teilnahme an Wettbewerben sowie die Durchführung vieler Feste und Feiern prägten und prägen die Arbeit an der GGS Birth.

Seit ihrer Gründung zeichnet sich diese Schule durch ein besonders lebendiges und „bewegtes“ Schulleben aus, getragen vom Engagement des Kollegiums, der Eltern sowie der Förderer und Freunde der Schule.

Dies wird auch in Zukunft so bleiben – „bewegen“ Sie sich mit uns!

Sabine Klose, Schulleiterin

Team
Das Team
Hier lernen Sie uns kennen!

[mehr Info]
Leitbild
Leitbild
Gemeinsam lernen - miteinander leben! Die Leitideen unserer schulischen Arbeit finden Sie hier.
[mehr Info]
Schulprogramm
Schulprogramm
Wir wollen fördern, aber auch fordern. Hier erfahren Sie, wie wir dabei vorgehen und die Leistungen der Kinder bewerten.

[mehr Info]

 

     
copyright © 2009 by Grundschule Birth